Häufig gestellte Fragen

Ist der Trolink im Straßenverkehr zugelassen?

Fahrrad-Anhänger, die nicht für den Transport von Kindern genutzt werden, brauchen in Deutschland keine Zulassung. Daher ist der Betrieb von Anhängern mit dem Trolink völlig legal.

Passt der Trolink an jeden Fahrrad-Gepäckträger?

Im Prinzip ja.
Da es aber unendlich viele verschiedene Bauarten von Gepäckträgern gibt, werden sich sicher einige Exemplare finden, an denen auch unsere Konstruktion scheitert. Bitte schicken Sie uns Fotos (möglichst mit einem Maßstab drauf), damit wir die Konstruktion weiter optimieren können.

Was passiert mit meinem Fahrrad-Rücklicht?

Ein am Schutzblech befestigtes Rücklicht verträgt sich problemlos, wird allerdings meistens vom Anhänger verdeckt. In dem Fall darf das Fahrrad bei Nacht nicht benutzt werden. Rücklichter, die am Gepäckträger befestigt sind, werden abgenommen und hinten am TROLINK angeschraubt.

Halten die Rollen meines Koffers den Anhängerbetrieb aus?

Im Prinzip ja.
Hochwertige Rollen - möglichst kugelgelagert und aus nicht allzu hartem Material - sind natürlich von Vorteil. Aber für gelegentliche Nutzung funktionieren auch einfache Ausführungen. Ein guter Test ist es, den Rollwiderstand des beladenen Koffers auf glattem Boden (zum Beispiel auf Fliesen in einem Bahnhof) zu testen. Wenn der Koffer sich ohne nennenswerten Kraftaufwand ziehen lässt, dürften die Rollen geeignet sein. Bei Koffern, die sehr schwer laufen, ist Vorsicht geboten - die Rollen können heiß werden und die Radaufnahmen beschädigen. Bei solchen Koffern am Anfang gelegentlich die Temperatur überprüfen - mehr als gut handwarm sollten die Rollen nicht werden.

Wenn sehr minderwertige Rollen verbaut sind, die auch im konventionellen Betrieb nach kurzer Zeit verschleißen, sollte man diese tauschen. Oft sind kugelgelagerte Rollen von Inline-Skates oder "Apparate-Rollen", die es in verschiedenen Abmessungen für unter 10€ zu kaufen gibt, geeignet. So umgerüstete Koffer laufen viel leichter und auch viel leiser und sind auch im "Handbetrieb" viel angenehmer. Details siehe Kofferrollen austauschen.

Wir bieten den Austausch von Rädern auch als Dienstleistung an.

Kann ich jeden Trolley verwenden?

Im Prinzip ja.
Allerdings gibt es einige sehr exotische Handgriff-Formen (vor allem solche mit starker Biegung), die unser Griffhalter nicht fassen kann. Bitte schicken Sie uns Fotos (möglichst mit Maßstab drauf) von solchen Griffen, damit wir dafür eventuell Varianten anbieten können.

Funktionieren auch vierrädrige Rollenkoffer?

Im Prinzip ja.
Wir haben allerdings noch wenig Erfahrung damit. Erste Tests waren ermutigend, der Laufwiderstand der kleinen Rollen (ø 50mm) ist allerdings etwas höher als bei den größeren Ausführungen der zweirädrigen Koffer. Grundsätzlich empfehlen wir aber 2-rädrige Koffer.

Ist der Betrieb mit dem Trolink sicher?

Bevor der Trolink auf den Markt kommt, wird er durch das führende Prüfinstitut für Fahrradtechnik mit einem eigens entwickelten Prüfprogramm getestet.

Bei unseren Tests waren wir immer wieder überrascht, wie problemlos ein Rollenkoffer als Anhänger funktioniert. Natürlich ist eine gewisse Vorsicht geboten, insbesondere der Bremsweg des Gespanns kann bei hoher Last etwas länger sein.

Manche Trolleys - vor allem die mit sehr großen Rädern und einem hohen Schwerpunkt - kann man zum Umkippen bringen, wenn man sich Mühe gibt. Dazu braucht es eine recht hohe Geschwindigkeit (20 km/h und mehr) und eine einseitige Fahrbahnunebenheit von mehreren Zentimetern Höhe - Bordsteinkante, Verkehrsberuhigungs-Schwelle etc. Der Trolink kuppelt beim Umkippen des Trolleys automatisch ab, so dass weitere Gefährungen vermieden werden. Mit einem geeigneten Trolley, etwas Vorsicht und angepaßter Geschwindigkeiten auf unebener Fahrbahn besteht aber kein Risiko.

Kann ich auf Kopfsteinpflaster oder Feldwegen fahren?

Das geht erstaunlich gut. Bei unseren Tests auf Berliner Kopfsteinpflaster (und da gibt es viel mit fast halbkugelförmigen Steinen) mit einem handelsüblichen Koffer, nachgerüstet mit Inline-Skate-Rollen Durchmesser 60mm (Originalgröße) verließ uns stets zuerst die Lust am Fahrradfahren, bevor Probleme mit der Kupplung hätten auftreten konnten. Aber natürlich fühlt sich das Gespann auf möglichst glatter Fahrbahn am wohlsten.

Wie schwer dürfen die Anhänger sein?

Wir haben bis zu 25kg Anhängelast getestet.

Muss der angehängte Trolley beleuchtet sein?

Im Prinzip nein.
Es gibt in Deutschland keine ganz eindeutige Regelung dafür. Sofern das Rücklicht und die Reflektoren des Fahrrades nicht verdeckt sind, dürfte man keine Probleme bekommen. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, bringt an der Hinterkante seines Trolleys einen Reflektor oder eine Akku-Lampe an.

Kann ich auch an min Pedelec / E-Bike / Elektrofahrrad einen Trolley anhängen?

Im Prinzip ja, aber...
Ein Pedelec ist verkehrsrechtlich ein Fahrrad, hier ist die Kupplung zulässig. Allerdings lassen viele Pedelec-Hersteller das Ziehen von Anhängern nicht zu - Garantieverlust droht! - Da die Anhängelast des Trolleys allerdings meistens viel niedriger ist als zum Beispiel mit einem Kinderanhänger, sind in der Praxis keine Probleme zu erwarten. Anders sieht die Sache mit einem E-Bike (Versicherungskennzeichen, Motorunterstützung bis 45 km/h) aus. Hier ist Anhängerbetrieb nur mit zugelassenen Anhängerkupplungen erlaubt, also nicht mit unserer Kupplung. In beiden Fällen erfolgt der Betrieb eines elektrisch unterstützten Fahrrades mit unserer Kupplung auf eigene Gefahr des Besitzers.

Warum wird der TROLINK mit Kabelbindern befestigt? - ist das wirklich profesionell?

Zur Befestigung haben wir einige Lösungen ausprobiert und sind immer wieder zu den "Kabelbindern" zurückgekommen. Kabelbinder sind sehr haltbar, etwas elastisch, preiswert, leicht zu montieren und optisch unauffällig - kurzum: Ideale Befestigungsmittel.

Wir verwenden allerdings keine Discounter-Ware, sondern hochwertige Industrieprodukte in einer Variante, die besonders widerstandsfähig gegen UV-Licht ist. Sofern Sie Kabelbinder austauschen müssen - achten Sie auf UV-Stabilisierung oder fragen Sie bei uns nach Ersatz.

Die Reißgrenze eines einzigen Kabelbinders liegt bei 75kg.